EU-Projekt „AEMA – Adult Education Made Accessible“

 

Ziele

Das AEMA-Projekt wird von einer Projektpartnerschaft von 12 Organisationen durchgeführt. 11 europäische Länder vereinen ihre Kräfte, um sich zu vernetzen und eine Informationsplattform zu barrierefreier Erwachsenenbildung zu entwickeln.

Das AEMA Netzwerk spricht Erwachsenenbildungseinrichtungen, ExpertInnen für Barrierefreiheit und Menschen mit Behinderungen oder Lernschwierigkeiten sowie Organisationen aus dem Behindertenbereich an. Ziel ist es, nationale Checkpoints zu etablieren, die Assessments zur Barrierefreiheit für Erwachsenenbildungseinrichtungen anbieten.

Umsetzung

Die AEMA-Assessments zeigen den Grad der Barrierefreiheit in Erwachsenenbildungseinrichtungen. Bei Bedarf wird ein Kontakt zu Barrierefreiheit-ExpertInnen hergestellt, um mit deren Unterstützung etwaige Barrieren zu beseitigen. Für die ExpertInnen fungieren die Checkpoints als zentrale Drehscheiben, auf denen sie ihr Wissen und ihre Kompetenzen sichtbar machen und bewerben können. Die nationalen Checkpoints verstehen sich somit als Vermittler zwischen Bildungseinrichtungen und ExpertInnen in unterschiedlichen Bereichen der Barrierefreiheit.

Im AEMA-Projekt werden nationale und europäische Netzwerke aufgebaut und Erwachsenenbildungseinrichtungen sowie ExpertInnen bei der Weiterentwicklung einer umfassend barrierefreien Erwachsenenbildung unterstützt.

Ihr/e AnsprechpartnerIn