Evaluation des Projekts „AKTIV-GESUND zu Kindergarten und Schule“

 

Ziele und Maßnahmen

Das Projekt „AKTIV-GESUND zu Kindergarten und Schule“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Programm „Aktives und gesundes Mobilitätsmanagement für Wiener Kindergärten und Schulen“ zu erstellen. Dazu erhebt und evaluiert das Institut für Verkehrswesen der Universität für Bodenkultur mit Unterstützung der Mobilitätsagentur Wien bestehende Angebote an Informations- und Sensibilisierungsmaßnahmen zur Förderung der aktiven Mobilität von Kindern und Jugendlichen in Wien. Auf Basis der Analyse erarbeitet das Projektteam qualitative Standards und Evaluationsmethoden für zukünftige Angebote im Bereich des Mobilitätsmanagements in Kindergärten und Schulen und testet diese in ausgewählten Pilotprojekten. Die Ergebnisse der Angebotsrecherche und der Erarbeitung von Evaluationsstandards und -methoden werden im Programm „Aktives und gesundes Mobilitätsmanagement für Wiener Kindergärten und Schulen“ zusammengefasst. Nach Projektende wird die Mobilitätsagentur der Stadt Wien das entwickelte Programm anwenden, koordinieren und umsetzen. 

Umsetzung der Evaluation

Im Rahmen der Prozessevaluierung bietet queraum dem Projektteam eine laufende Begleitung bei der Umsetzung der Arbeitspakete an (Workshop zur Zielexplikation, Austausch- und Reflexionstreffen). Die Zielerreichung, Lernerfahrungen sowie Ergebnisse der externen Evaluation mit dem Fokus auf die Optimierung des Programmes werden in einem Abschluss-Workshop reflektiert. Zudem befragt das Evaluationsteam zu zwei Messzeitpunkten AkteurInnen im Bereich Aktive Mobilität. Dabei werden Informationen und Sichtweisen eingeholt, die die Projektverantwortlichen bei ihrer Vorgehensweise und der Erstellung des Programms unterstützen. Darüber hinaus unterstützt das queraum-Team das Projektteam bei der Umsetzung von zwei ExpertInnen-Meetings.