Pilotprojekt „Ich bin schön – ein gesunder Selbstwert durch ein positives Körperbild“

 
Projektrolle
Umsetzung

Ausgangsituation und Ziele

queraum und das WIENXTRA-Medienzentrum wurden von der Wiener Gesundheitsförderung beauftragt, dieses Pilotprojekt mit Jugendlichen aus unterschiedlichen Bildungseinrichtungen umzusetzen. Gemeinsam mit jeweils zwei Trainer*innen werden die Burschen und Mädchen dabei unterstützt ihr Körper(selbst)bild in Zusammenhang mit Medienbildern zu reflektieren. Die Teilnehmer*innen sollen dazu inspiriert und dabei unterstützt werden, einen eigenständigen, kreativ-künstlerischen Zugang zum Thema zu finden und sich in eigenen Medienprodukten mit dem Thema Körper/Bilder auseinanderzusetzen.

Das Pilotprojekt „Ich bin schön“ verfolgt drei Hauptziele, die die Themen Körperbilder – Gesundheit – Medien verschränken:

  • Die Jugendlichen setzen sich kritisch mit Geschlechtsstereotypen, Schönheitsidealen und Körpernormen auseinander.
  • Die Jugendlichen sind für den Zusammenhang zwischen ihrem Wohlbefinden und ihrer Lebenswelt sensibilisiert.
  • Die Jugendlichen entwickeln partizipativ ein Medienprodukt zum Themenfeld Körper/Bilder.

Umsetzung

queraum setzt mit dem WIENXTRA-Medienzentrum zwei geschlechtshomogene Workshops mit einem integrierten Peer-to-Peer-Ansatz um. Die Workshops finden an fünf aufeinanderfolgenden Tagen statt. Den vorläufigen Projekthöhepunkt bildet dann eine halböffentliche, feierliche Abschlusspräsentation, bei der die Jugendlichen ihre Medienprodukte vorstellen und ihre Zugänge zum Themenbereich darstellen dürfen. Bei der Projektumsetzung wird ein positiver, umfassender und dynamischer Gesundheitsbegriff verfolgt, welcher unter anderem auch die Stärkung der Medienkompetenz fokussiert.

Unter „Downloads“ finden Sie das Konzept für die Workshops mit den Jugendlichen zum Herunterladen. Dieses Konzept veranschaulicht einen idealtypischen Ablauf mit Methoden, die von den WS-Leiter*innen im Setting flexibel an die Jugendlichen angepasst werden. Sollten Sie planen, mit Jugendlichen einen derartigen Workshop durchzuführen, laden wir Sie ganz herzlich dazu ein, das Konzept vorab noch mit uns zu besprechen oder sich bei Unklarheiten an uns zu wenden!

Ihr*e Ansprechpartner*in