Evaluation des Projekts zur Weiterführung des Programms „Rundum gsund“

Geschlechts- und kultursensible Gesundheitsförderung bei Adipositas

 

Ziele

„rundum gsund“ ist ein Programm zur geschlechts- und kultursensiblen Gesundheitsförderung bei Adipositas, welches die Bereiche Ernährung und Bewegung sowie psychosoziale Aspekte des Lebensstils umfasst. Mit dem Ziel, schwer erreichbare Zielgruppen anzusprechen, wurde bereits 2004 vom Institut für Frauen- und Männergesundheit ein spezielles Angebot für Frauen, Männer und Familien entwickelt, die von Übergewicht und Adipositas betroffen sind. Da in den letzten Jahren die Nachfrage nach niederschwelligen und wirksamen Unterstützungsangeboten mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Rahmenbedingungen bei Adipositas deutlich wurde, wird das Programm „rundum gsund“ fortgesetzt. Es umfasst 14 geschlechts- und kultursensible „rundum gsund“-Kurse (Laufzeit: 6 Monate und 2 Monate Nachbetreuung) für Frauen und Männer in deutscher und bei Bedarf auch in anderen Sprachen. Darüber hinaus werden die Treffen des Wiener Forums Übergewicht und Adipositas weitergeführt.

Umsetzung der Evaluation

queraum führt eine systematische prozessbegleitende Evaluation durch, welche den Fokus auf die Ergebnisse und Wirkung der Angebote legt. Zur Überprüfung der Wirksamkeit des geplanten Angebots wird ein standardisierter Fragebogen (AD-EVA) eingesetzt, mit dem zu vier Zeitpunkten das Gesundheitsverhalten, Essverhalten sowie die Lebensqualität und das eigene Körperbild erhoben werden. Darüber hinaus wird eine Follow-up-Befragung bei TeilnehmerInnen bereits abgeschlossener Kurse durchgeführt, um die längerfristige Nachhaltigkeit der Maßnahmen zu messen. Schließlich werden die TeilnehmerInnen der Treffen des Wiener Forums Übergewicht und Adipositas im Anschluss an die Veranstaltungen mittels eines kurzen Feedbackbogens hinsichtlich der Zufriedenheit, des Nutzens und der Möglichkeiten zur Vernetzung befragt.

Ihr/e AnsprechpartnerIn