Evaluation des Projekts „Gemeinsam wachsen – Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern“

 
Projektrolle
Evaluation

Ziele

Das vom Verein JoJo – Kindheit im Schatten umgesetzte Projekt „gemeinsam wachsen“ richtet sich an Familien, in welchen ein Elternteil psychisch erkrankt ist. Um Bedingungen zu schaffen, die den Kindern ein gesundes Aufwachsen und einen positiven Entwicklungsverlauf bieten, werden Frauen und Männer als Patinnen und Paten eingesetzt.

Ein Ziel des sozialpädagogischen Projekts ist es, zu einer spürbaren Stärkung und Entlastung der Familien beizutragen und so insbesondere die Qualität des familiären Alltags entscheidend zu verbessern. Gleichzeitig soll zu mehr Chancengerechtigkeit für die betroffenen Kinder beigetragen werden. Zielgruppe des Projekts sind Familien in Salzburg.

Umsetzung der Evaluation

Der Fokus der Evaluation liegt sowohl auf dem Prozess (Prozess-Evaluation) als auch auf der Wirkung der gesetzten Maßnahmen (Ergebnis-Evaluation).

queraum. kultur- und sozialforschung unterstützt und begleitet das Projektteam in Salzburg während der gesamten Projektlaufzeit und reflektiert gemeinsam im Team einzelne Projektschritte sowie die Zielerreichung der gesetzten Maßnahmen.

Im Rahmen der Ergebnis-Evaluation werden die Wirkung und der Nutzen des Angebots der Patenschaften aus Sicht der Familien und PatInnen erhoben. Zum Einsatz kommen hierbei qualitative Forschungsmethoden wie leitfadengestützte Interviews (inkl. Erhebung egozentrierter Netzwerke) mit ausgewählten Familien und Fokusgruppendiskussionen mit PatInnen. Ergänzend werden Rückmeldungen aller begleiteten Familien und PatInnen unter Einsatz eines niederschwelligen Feedbackbogens eingeholt.

Ihr/e AnsprechpartnerIn