Evaluation des Projekts „DOgether“

 
Projektrolle
Evaluation

Ziele

Das von LOGO Jugendmanagement entwickelte Projekt hat zum Ziel, die Gesundheitskompetenz von jugendlichen AsylwerberInnen und unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen sowie den Austausch zwischen Jugendlichen aus Österreich und jugendlichen Flüchtlingen in der Steiermark zu fördern.

Konkret gibt es speziell für geflüchtete Jugendliche eine Reihe kostenloser Angebote zu den Themen „Ernährung & Kochen“, „Liebe & Sexualität“, „Mobilität & Schrauben“, „Sport & Bewegung“ und „Kreativität & Lebensraum“.

Zudem können Jugendzentren und Vereine um Unterstützung für gemeinsame Aktivitäten von geflüchteten und inländischen Jugendlichen einreichen. Mindestens die erste Aktivität muss die Ernährungskompetenz (z.B. gemeinsam kochen) fördern. Alle weiteren Aktivitäten können ganz unterschiedlich sein und werden mit den Jugendlichen gemeinsam entwickelt (z.B. Bewegungs- und Sportangebote, gemeinsame Ausflüge, Handwerkliches & Kreatives).

Umsetzung der Evaluation

Der Fokus der Evaluation liegt sowohl auf dem Prozess (Prozess-Evaluation) als auch auf der Wirkung der im Zuge des Projekts gesetzten Maßnahmen (Ergebnis-Evaluation).

Die Ergebnis-Evaluation legt den Schwerpunkt auf die zentralen Maßnahmen. Mittels qualitativer und quantitativer Methoden wird in ausgewählten Settings (Jugendzentren und/oder Unterkünfte für minderjährige Flüchtlinge) erhoben, welche Wirkungen die Angebote und Aktivitäten zur Förderung der Gesundheitskompetenz der Zielgruppen haben. Zur Befragung der teilnehmenden Jugendlichen kommen niederschwellige und interaktive qualitative Methoden zum Einsatz (z.B. Fotovoice).

Zudem werden die Verantwortlichen in den Vereinen/Jugendzentren sowie Unterkünften zu ihren Erfahrungen und zu Ideen für weiterführende Aktivitäten befragt (OnlineBefragung).

Ihr/e AnsprechpartnerIn