Gesundheitsförderungsprojekt „Gesunde Leopoldstadt“

 
Projektrolle
Umsetzung

Ziele

Das Gesundheitsförderungsprojekt „Gesunde Leopoldstadt“ ist Teil der von der WiG finanzierten Initiative „Gesunde Bezirke“ und zielt darauf ab,

  • den Informationsaustausch zum Thema Gesundheitsförderung zwischen AkteurInnen im 2. Bezirk in Wien zu ermöglichen,
  • Ideen und Innovationen zu fördern,
  • Wissen bezüglich Gesundheitsförderung zu vermitteln und
  • Wissen und Bewusstsein in Zusammenhang mit Gesundheit in der breiten Öffentlichkeit zu schaffen.

Das Projekt richtet sich somit an zwei Zielgruppen: 1. sozial benachteiligte Personengruppen, 2. AkteurInnen im 2. Wiener Gemeindebezirk.

Umsetzung

queraum. kultur- und sozialforschung ist für die Durchführung des Projektes Gesunde Leopoldstadt zuständig. Entlang der oben genannten Zielsetzungen sind folgende Maßnahmen (in Abstimmung mit den Verantwortlichen der WiG) geplant:

  • Etablierung der „Plattform Gesunde Leopoldstadt“ um die Vernetzung und den Informationsaustausch von AkteurInnen im Bezirk zu fördern und die Diskussion von Best-Practice-Beispielen anzuregen. Gleichzeitig werden eine zeitnahe und transparente Kommunikation nach außen sowie eine umfassende Projektdokumentation angestrebt.
  • „Ideenbörse“: Vorschläge für konkrete Gesundheits-Initiativen werden gesammelt. Das queraum-Team bietet AkteurInnen im Bezirk finanzielle, organisatorische und inhaltliche Unterstützung für die Umsetzung ihrer Ideen.
  • Angebot einer Fortbildungsreihe, um AkteurInnen bei der Aneignung von Gesundheitswissen zu unterstützen.
  • Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung: Ein umfassendes Maßnahmenbündel trägt die Themen Gesundheit und Gesundheitsförderung an die Öffentlichkeit und die spezifischen Zielgruppen heran.
Ihr/e AnsprechpartnerIn