EU-Projekt „Museum Sign Language Guide“

Koordination des EU-Projekts „Museum Sign Language Guide“

 
AuftraggeberIn

Europäische Kommission, Lebenslanges Lernen – Grundtvig

Projektrolle
Koordination

Ziele

Das Projekt „Museum Sign Language Guide“ möchte gehörlosen und schwerhörigen Personen den Zugang zu Informationen in Museen und Ausstellungen erleichtern.

Zu diesem Zweck werden:

  • Informationen in Gebärdensprache übersetzt
  • multimediale Sign Language Guides entwickelt, die den barrierefreien Zugang für kulturinteressierte Gebärdensprach-NutzerInnen gewährleisten
  • Die Erfahrungen aus dem Projekt werden in so genannten „Guidelines“ aufbereitet und Organisationen, die ähnliche technischen Geräte entwickeln möchten, zur Verfügung gestellt.

Umsetzung

Im Rahmen des Projektes werden Museum Sign Language Guides in drei Pilot-Museen erhältlich sein: In der Kunstsammlung der Veste Corburg (Coburg/Deutschland), Schloss Schönbrunn (Wien/Österreich) und im Museum für Zeitgeschichte (Znaim/Slowenien). Die Videos werden in bis zu drei Gebärdensprachen abrufbar sein.

Das Projektteam besteht aus EpertInnen aus dem Bereich Technik (NOUS GmbH, numCAD), Gebärdensprache und Fort-/Weiterbildung für Gehörlose (Equalizent GmbH, Racio Ltd.) und Projektmanagement. Zudem sind Personen der Zielgruppe aktiv in die Projektumsetzung eingebunden, indem sie gebeten werden, die Prototypen der MuseumGuides zu testen und mit ihren Rückmeldungen zur Weiterentwicklung der Geräte beizutragen.

Ihr/e AnsprechpartnerIn